Crazy Cat - verrückte Welt

eine Spielerezension von Claudia Grothe - 04.10.2014
  Spiel kaufen kommentieren
Crazy Cat Verrückte Welt - Foto von Kosmos
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Tonnenweise Spielspaß in pfiffiger Verpackung mit einfachen Regeln. Nach dieser Devise hat Kosmos fünf Mitbringspiele auf den Markt gebracht und sie getreu dem Motto in kleinen bunten Mülltonnen verpackt. Crazy Cat, eine schwarze Katze mit dem Aussehen eines Teufelchens, begleitet die Kinder durch die verschiedenen Spiele. In der orangenen Tonne befindet sich die Memo-Variante Verrückte Welt.

So wird Crazy Cat - verrückte Welt aufgebaut

Wie beim klassischen Memory werden Bildkärtchen verdeckt im Quadrat ausgelegt. Die auf ihnen abgebildeten Gegenstände lassen sich einem von fünf Themengebieten zuordnen. Diese Themen und die zu ihnen gehörenden Gegenstände sind auf Kategorie-Plättchen abgebildet. Jede Kategorie gibt es doppelt. Zehn Kärtchen also, die im Kreis um die Bildkärtchen ausgelegt werden. Die kleine Crazy-Cat-Figur wird auf eine beliebige Themenkarte gestellt und fertig ist der Spielaufbau.

Wie wird Crazy Cat - verrückte Welt gespielt?

Los geht’s! Der aktive Spieler würfelt und zieht die kleine Katzenfigur entsprechend der gewürfelten Zahl in eine beliebige Richtung. Man hat also meist zwei Kategorien zur Auswahl. Wer das Crazy-Cat-Symbol würfelt, darf sich für ein beliebiges Thema entscheiden. Anschließend versucht der Spieler, zwei Bildkärtchen aufzudecken, die zum jeweiligen Thema passen. Steht Crazy Cat beispielsweise am Strand, darf man von Sonnenstuhl über Sandburg bis hin zum Rettungsring jedes der abgebildeten acht Symbole aufdecken. Gelingt es dem Spieler, darf er die entsprechenden Bildkärtchen behalten. Gehören ein oder gar beide Kärtchen zu einer anderen Kategorie, werden sie wieder umgedreht. Nach dem Zug ist der nächste Spieler an der Reihe, selbst wenn man richtig lag. Im Gegensatz zum einfachen Memory kann man hier also nicht in einem Zug das ganze Spielfeld leer räumen. Wer als erster zehn Kärtchen ergattert hat, gewinnt.

Was für ein Spiel ist Crazy Cat - verrückte Welt?

Ganz im Gegensatz zu den meisten kleinen Mini- und Mitbringspielen, die größtenteils eine dermaßen abgespeckte Mini-Version eines einst tollen Spieles darstellen, dass man sich fragt, warum man nicht lieber Schiffe versenken auf einem Blatt Papier spielt, hat man mit Crazy Cat - verrückte Welt ein vollwertiges Spiel vor sich. Und es lohnt sich durchaus auch für Leute, die bereits ein gutes Memo-Spiel ihr Eigen nennen, mal einen Blick auf die verrückte Welt von Crazy Cat zu werfen. Eigentlich sollte man ja annehmen, dass es einfacher ist, wenn man nicht die eine passende Karte sucht, sondern gleich acht zueinander passen. Aber wie das mit dem Gedächtnis nun mal so ist, weicht man ein bisschen vom herkömmlichen Trott ab, funktioniert es auf einmal nicht mehr. Dass man nicht einfach nur das eine gleiche Symbol finden, sondern diese Kategorien zuordnen muss, reicht aus, um den Schwierigkeitsgrad eines herkömmlichen Memo-Spiels zu erreichen.

Wie gut ist Crazy Cat - verrückte Welt?

Crazy Cat - verrückte Welt ist ein rundum gelungenes Memo-Spiel, die dem Klassiker in nichts nachsteht. Das Material ist stabil, hübsch gestaltet und besitzt eine vernünftige Größe. Wie von Kosmos geplant sind die Regeln einfach und schnell erklärt und auch die Verpackung macht viel her. Die kleinen Tonnen halten zwar intensivem Spiel nicht unbedingt lange stand und sind, wenn man im Spielregal stapeln muss, auch eher unvorteilhaft, aber sie erfüllen ihren Zweck, sehen super aus und erwecken sofort Interesse bei Kindern. Der erste Eindruck zählt auch schon bei den Kleinen.

Für wen eignet sich die Verrückrte Welt?

Wer eine Kleinigkeit für den nächsten Kindergeburtstag oder einfach nur ein Mitbringsel sucht, kann mit Crazy Cat - verrückte Welt nichts falsch machen. Ein Memo-Spiel geht gerade bei jüngeren Kindern immer und man bekommt hier viel Spiel für wenig Geld in einer etwas anderen Verpackung.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2014
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel