Welt der 80er Jahre

Das Quiz für 80er-Jahre-Fans

eine Spielerezension von Carsten Wesel - 19.08.2016
  Spiel kaufen kommentieren
Welt der 80er Jahre - Foto von HUCH! & Friends
Lesezeit: ca. 7 Minuten

Moin! Ist es nicht wunderbar? Ein neues Quizspiel in meinen Händen und kurze Zeit später liegt Welt der 80er Jahre (HUCH! & Friends) auch schon auf dem Tisch und wird von fünf Spielern gespielt. Nur fünf, mehr geht leider nicht. Alle anderen, die noch um den Tisch rumstehen, müssen sich die Zeit anders - denn wir lassen uns nicht - vertreiben. Aber halt, nicht zu schnell! Bevor wir anfangen, werfen wir einen Blick auf das Spielmaterial, um hinterher zu ergründen, ob dieses Spiel einfach nur ein weiteres Quizspiel in der langen Reihe von Quizspielen ist oder ob wir die eine Perle gefunden haben, die uns ein völlig neues Quiz-Erlebniss beschert.

Welt der 80er Jahre: Zeig' mal, was in der Schachtel ist!

OK, kein Problem. Neben der Regel (die wohl jeder erwartet hat), lächelt uns gleich beim Abheben des Deckels eine Schallplatte an und zeigt uns damit ganz deutlich, dass wir uns nicht in der Zeit von Music-Streaming und Online-Musik-Bibliotheken befinden. Umrundet wird diese Schallplatte von einer kurzen Punkteleiste, die zwar keine Punktzahlen, aber dafür einen kleinen bildlichen Ausschnitt aus der Zeit der 80er-Jahre zeigt. Aber natürlich auch nicht zu viele, denn wir sollen Spaß am Anblick der Highlights haben und nicht in der Flut aus Bildern ersticken, die die 80er nur am Rande tangiert haben.

Aber ich schweife ab ... Wir finden fünf Punktezähler in fünf Farben und dazu je drei Papp-Marker, die in den identischen Farben gehalten sind. Und auch ich bin gehalten - und zwar zu sagen, dass das die Spielerfarben sind - ein kleiner Seitenblick auf die Spielregel bestätigt mir, dass ich recht habe. Ferner finden wir die Ablagetableaus Nr. 1 bis Nr. 4, deren Beschriftung nur diese Nummern zeigt, und Platz lässt, um auf den restlichen 95 Prozent ein Bild aus der Zeit zu platzieren: einen Trabbi, 'ne Musik-Cassette und *hach* eine ziemlich ärobische Frau [Anm. des Lektors: Bitte wie?? Aber so lange sie nicht anaerobisch ist, kommt wenigstens Farbe ins Spiel]. Und dann waren da noch 220 Fragekarten mit je zwei Fragen und vier Antwortmöglichkeiten.

Welt der 80er Jahre: Okay, spielen wir los - Wer wird Millionär kennen wir schließlich alle

Aber nicht doch, so einfach ist es natürlich nicht - hier hat sich jemand noch etwas ausgedacht, was das Quiz der 80er-Jahre anders macht. Nicht komplett, aber doch so anders, dass es ein ganz - anderes ;-) - Gefühl ist, bei diesem Quiz dabei zu sein. Deshalb "ruhig Blut" und erst einmal die Regeln abgewartet. Es sind auch nicht viele, versprochen.

Die Regeln sind kurz & knapp

Und das Wichtigste gleich zu Beginn: Ja, natürlich müssen wir Fragen aus der Zeit der 80er-Jahre beantworten, aber das "Wie" ist entscheidend - wie übrigens auch die Frage, über wie viele Runden wir spielen möchten. Für ein Spiel von ca. 45 Minuten schlägt die Regel uns zwölf Fragen vor. Und da wir Anfänger sind und 45 Minuten eine gute Zeit für den Start in den Abend ist, folgen wir dem Ratschlag, schnappen uns unsere fünfteiligen Spieler-Utensilien und platzieren den Zählstein auf dem Startfeld der Schallplatte. Gestartet wird mit dem Vorlesen einer Frage und der dazu gehörigen vier Antwortmöglichkeiten. Das Gute dabei ist, dass auch der Vorleser mitspielen kann, denn die Rückseite der Karte birgt die Auflösung, nicht die Vorderseite.

Und alles noch einmal

Nachdem die vier Antwortmöglichkeiten einmal direkt im Anschluß an die Frage vorgelesen wurden, folgt jetzt die zweite Lesung. Hierbei wird zwischen den Antworten zusätzlich eine kleine Gedankenpause eingelegt, die so lang sein sollte, dass jeder genug Zeit hat, um genau diese Antwortmöglichkeit zu überdenken UND anschließend - bei einer positiven Rückmeldung an sich selbst - einen seiner Papp-Marker auf der Tipptafel der aktuellen Runde zu platzieren. Hier fällt auf, dass wir mehr als einen Marker haben und somit auch auf mehr als eine Antwort tippen können. Trotzdem reichen drei dieser Papp-Marker aus, denn eine Antwortmöglichkeit ist auf jeder Karte mindestens falsch.

Die Auswertung bei Welt der 80er Jahre

Punkte sind jetzt ganz einfach zu bekommen, wenn die Antworten mit den Lösungen verglichen werden. Wer auf eine oder mehrere falsche Antworten getippt hat, muss alle seine Papp-Marker wieder zurücknehmen und hat damit das Pech, in dieser Runde KEINE Punkte zu bekommen. Alle anderen rücken ihren Punktezähler um so viele Felder vor, wie sie Papp-Marker eingesetzt haben. Jetzt müssen wir noch den Job des Frage-Vorlesers auf den nächsten Spieler übergehen lassen und schon kann eine neue Runde begonnen werden.

Zwölf Fragen und 48 Antwortmöglichkeiten später

Das also war das Quizspiel Welt der 80er Jahre - kein Highlight, aber doch immerhin mit dem kleinen Kniff, mehr als eine Antwort pro Runde geben zu können. Das macht es tatsächlich ein wenig interessanter und lässt es aus der Masse an Quizspielen ein wenig herausragen. Nicht viel, aber doch so weit, dass man auch auf die Idee kommen könnte, mal ein Quizspiel vorzuschlagen, wenn man doch geplant hatte, einen "ordentlichen" Spieleabend mit Freunden zu haben. Die 80er-Jahre haben hierbei einfach den Vorteil, dass es eine großartige Zeit war und sich Viele daran gerne zurück erinnern. Dabei ist es dann auch ziemlich egal, ob es der Zauberwürfel, die Rollerblades oder grüne Standard-Telephone sind. Wir waren dabei und haben es miterlebt, das war UNSERE Zeit: Eine Jugend, die so schnell nicht wieder kommt. Aber toll war's doch.

Quiz der 80er Jahre: Das Spiel für jüngere Spieler?

Wer in der Zeit aufgewachsen ist, der wird mit Welt der 80er Jahre gut zurecht kommen, da es sich hier meist um Wissen dreht, was wir nicht pauken mussten, sondern einfach erlebt/gelebt haben und was sich dadurch gut eingeprägt hat. Wer jedoch nicht das Glück hatte, in den 80er-Jahren dabei gewesen zu sein, der wird es auch mit dem zugehörigen Spiel schwer haben. Denn das notwendige Wissen wird sich sicher niemand einfach so aneignen, weil man es schließlich irgenwann mal - und sei es nur für ein komisches Quizspiel - wird brauchen können. Somit ist dieses Spiel für eine kleine, überschaubare Gruppe an Spielern geeignet, die das Glück hatten, ihre Jugend unbeschwert in den 80er-Jahren verbringen zu können. Und wenn wir mitspielen wollen und keine Ahnung von Thema haben, dann sollten wir doch wenigstens viel Spaß am Spiel haben.

Wie gut ist Welt der 80er Jahre - ein paar letzte Worte noch

Es ist wohl wie bei jedem Quizspiel, dass man sich denkt, dass das doch viel zu wenig Fragen sind und sie sich schnell wiederholen. Aber das mit dem "Auswendig-Lernen" ist hier ja ein wenig anders. Wer's erlebt hat, frischt sein ohnehin vorhandenes Wissen nur ein wenig auf. Und wer's nicht erlebt hat, wird es wahrscheinlich nicht in einer unendlichen Häufigkeit spielen. 220 Fragen reichen, wenn man tatsächlich zwölf Fragen pro Partie nimmt, für mehr als 18 Spiele - und das ist 'ne Menge. Ich habe nicht viele Spiele, von denen ich sagen kann, dass ich sie 18 mal und mehr gespielt habe (wenn man mal von Skat und Schach absieht). Die Zählsteine für den Rundlauf auf der Schallplatte hätten gerne ein wenig größer sein können, denn sie sind doch arg klein geraten. Spielbar ist dieses Quiz trotzdem. Die Pappmarker sind ganz ordentlich und für den zugedachten Zweck gut zu verwenden.

Und dann gibt's da noch die komischen Mitspieler

Wer seine Pappmarker immer so platziert, wie es die anderen machen, wird selber am Spiel nicht viel Spaß haben und die Regel sagt nicht, dass die Marker in einer festen Reihenfolge ausgelegt werden müssen. Wer so spielen möchte, darf sich das Spiel gerne verderben. Wer es reglementieren möchte, lässt alle immer der Reihe nach legen. Das jedoch zieht das Spiel in die Länge, lebt es doch davon, zügig gespielt zu werden. Gehen wir also erst einmal nicht davon aus, dass wir nicht in die Verlegenheit kommen, das Quiz der 80er Jahre mit ihnen spielen zu müssen. Spielen wir und haben einfach Spaß dabei.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
2-5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
14
Spieldauer (Minuten): 
45
Jahrgang: 
2015
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel