Die Austester!

Spielekritiker im Interview.

ein Spiele-Artikel von Riemi - 23.02.2011
 von
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Was bitte unterscheidet einen Spieletester von einem Spielekritiker? Untersucht ein Spieletester die Belastbarkeit von einem Spielbrett, während der Kritiker die Funktionalität desselben bewertet? Oder gesteht man uns spielenden Rezensenten nicht den Status eines Kritikers zu, weil wir Spiele ausprobieren müssen, während ein Buchkritiker sich geistig mit einem Werk auseinander setzen muss. Ist er deswegen kein Buchtester?

Aber immer wieder bringen wir (Spieler und Rezensenten) uns selber in die Ecke von Stiftung Warentest, weil wir selber in Fernseh- und Zeitungsinterviews nicht darauf achten. Plötzlich steht man im Rampenlicht als Tester von Gesellschaftsspielen und wir lächeln dazu nett in die Kamera. Wobei im TV in der Anmoderation das Wort „Spiel“ immer förmlich hinausgespuckt wird. Achtet mal drauf, wenn ihr euch ein Fernsehinterview mit einem von uns anschaut. Gruselig wird es, wenn Moderatoren ihr Halbwissen mit einbringen, das über Mensch ärger Dich nicht und Monopoly nicht hinaus kommt. "Muss man sich dieses Spiel (gespuckt) wie Monopoly vorstellen?" Wobei der Moderator damit zu verstehen gibt, dafür brauchen wir keinen Tester (gähn). Man stelle sich die Situation vor, in der man einem Buchtester, der natürlich immer ein Kritiker ist, in einem Interview an den Kopf wirft, man selber kennt von früher Rosamunde Pilcher und Konsalik. In Verbindung mit "ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass viel Neues geschrieben wird". Ist doch alles schon mal dagewesen. Worauf hin untersuchen sie eigentlich die Bücher?

Es wäre ein Spaß zu beobachten, wie der Moderator danach als Stümper zurechtgewiesen wird. Unsereins lächelt derweil immer noch freundlich in die Kamera, weil wir so froh sind, über unsere Arbeit als Spieletester zu berichten. Dabei hat es doch jeder, der in der Öffentlichkeit auftritt, selber in der Hand, als was er wahrgenommen werden möchte. Ein Spieletester hat mit Sicherheit einen anderen Stellenwert als ein Spielekritiker.