Autor Matthias Cramer über sein Spiel Der Millionen-Coup

Der Stresstest in der Bank

ein spielerischer Artikel von Michael Weber - 19.10.2013
Der Millionen-Coup von Ravensburger
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Matthias, in Essen stellt Ravensburger dein Brettspiel Der Millionen-Coup für Tiptoi vor. Das klingt nach einem Spiel zu einem Bankraub? Um was geht es dabei?
"Die Kurzversion: Wir rauben eine Bank aus. Die Langversion: Die Spieler überprüfen das Sicherheitssystem einer Bank. Das Test-Szenario lautet: Wir rauben eine Bank aus. Das klingt vielleicht un-cool, aber man darf nicht vergessen, dass Der Millionen-Coup ein Familienspiel ist, bei dem auch 8-jährige am Tisch sitzen können. Somit hat Ravensburger eine pädagogische Verantwortung nimmt diese auch sehr ernst."

Was ist dabei Aufgabe der Spieler? Welche besondere Herausforderung müssen sie bestehen?
"Die Spieler bilden zusammen ein Team, welches die Aufgabe hat, in einer festen Zeit (40 Minuten in der normalen Schwierigkeitsstufe), den Tresor auszuräumen, ohne dass der Wächter etwas mitbekommt oder die Alarmanlage anschlägt. In dieser Zeit müssen die Spieler den Coup vorbereiten, die Bank auskundschaften und dann auch den Coup durchführen. Die Bank ist gut gesichert, es gibt mehrere Alarmanlagen, verschlossene Türen, einen durch die Bank schlurfenden Wächter und zum Schluss auch noch eine 3-stellig gesicherte Tresortüre. Daher ist Aufgabenteilung angesagt und ein Spieler kann zum Spezialisten für das Knacken von Schlössern werden, wenn er das möchte."

Der Millionen-Coup ist ein Spiel für das System Tiptoi. Mal davon losgelöst: Welche Hauptmechanismen machen den Spaß aus? Welche Elemente sorgen für besondere Spannung?
"Der Millionen-Coup ist ein Spiel in Echtzeit. Alles was ich tue, verbraucht Zeit. Alle spielen gleichzeitig und wir können uns die Zeit frei einteilen. Wenn mein Team die Bank komplett erkundet, zwei Pläne vorbereitet und viele Fähigkeiten lernt, bleibt wenig Zeit für den Coup selbst und alles muss wie am Schnürchen klappen. Wenn wir nicht alles erkunden, rennen wir vielleicht gegen eine verschlossene Türe, von der wir nichts wussten, während der Wächter gerade um die Ecke kommt."

Jetzt zur Integration der Technik. Wie passen die Mechanismen und die Technik zusammen? Wo hilft dir als Autor die Technik und wo war es komplizierter, deine Ideen umzusetzen? In welcher Form unterstützt Tiptoi das Spielgeschehen?
"Um Der Millionen-Coup zu testen, haben wir zwei Spielleiter benötigt: Meine Frau saß bei jeder Partie mit 16 Sanduhren hinter einem Sichtschirm und ich steuerte währenddessen den Wächter. Das ist heute alles in der 'Möhre'. Das Spiel wäre ohne Elektronik nicht machbar gewesen, weil keiner einen Wächter mit vorgegebener Route spielen will. Glücklicherweise kann sich ein tiptoi-Stift nicht langweilen."

Das Spiel beinhaltet eine Reihe von Szenarien, die immer neue Herausforderungen bieten. Wie stark unterscheiden sich diese voneinander und sind diese verschieden schwer?
"Es gibt 32 Szenarien, damit sich die Spiele nicht wiederholen. Zusätzlich stehen bei jeder Partei 2 aus 12 Plänen zur Verfügung. Somit besteht keine Wiederholungsgefahr. Die Schwierigkeit läuft ausschließlich über die zur Verfügung stehende Zeit. In der schwersten Stufe sind das 35 Minuten und das ist knackig."

Ein wichtiger Punkt im Spiel ist der Zeitfaktor. Wie hast du die Balance gefunden zwischen Gameplay einerseits und Frusttoleranz der Spieler andererseits? Und wie können die Spieler auf diesen Punkt einwirken?
"Eine Balance kann man nur durch viele Tests finden.  Bei diesen ging es nicht nur darum, ob die Spieler Erfolg haben, sondern auch darum, dass es genug Phasen gibt, in denen sich die Spieler absprechen können. 40 Minuten unter Strom zu stehen, würde zumindest mir keinen Spaß machen, aber ein paar brenzlige Situationen müssen schon sein."

Hast du einen Tipp für Spieler, die Der Millionen-Coup zum ersten Mal spielen? Was sollten sie besonders beachten?
"Der wichtigste Tipp: Der Millionen-Coup ist kein Hektikspiel. Es macht durchaus Sinn, mal eine Minute innezuhalten und einen Plan zu schmieden: Wer wird wohin gehen und was muss er/sie dort können?"

Tiptoi ist bisher bekannt für Kinderspiele. Wird Der Millionen-Coup auch für Familien und erfahrene Spieler interessant sein?
"Der Millionen-Coup ist vermutlich das komplexeste Spiel der Reihe und selbst für Familien eine Herausforderung. Zudem brauch die 35-Minuten-Version schon eine gute Planung, das ist nichts für Vorstadtganoven."

Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren