Die Spiel '21 soll stattfinden

Trotz Pandemie hält Veranstalter an Plänen zur Spielemesse in Essen fest

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 06.05.2021
Spiel 21 in Essen findet statt - Foto mit Motiv con Clipdealer
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Gestern, am 5. Mai 2021, hat der Friedhelm Merz Verlag eindeutig Stellung bezogen: Die Spielemesse in Essen soll dieses Jahr wieder stattfinden. Fans aus aller Welt können sich also nach einem Jahr Pause freuen und in ihr heimisches Wohnzimmer zurückkehren. Der Jubel wird bei den Nerds, begeisterten und Freaks sowie vielen Interessierten aus der Ruhrpottregion riesig sein. Nachdem die Veranstaltung letztes Jahr ausfallen musste, gibt es eine regelrechte Gier danach, endlich wieder Messeluft zu schnuppern. Aber: In welcher Form die Spiel '21 überhaupt durchführbar ist, bleibt abzuwarten. Bisher sind zu wenig Details bekannt und zu viele Fragen offen.

Stand der Dinge: Impfung und Anfragen

Der Friedhelm Merz Verlag hat auf Facebook erklärt, dass er festen Willens ist, in Anbetracht der sich in Europa und Nordamerika entspannenden Situation die Spielemesse durchzuführen. Demnach gab es insbesondere aus den USA viele Anfragen. Dort ist ein sehr großer Teil der Bevölkerung bereits durchgeimpft, sodass auch die Verlage, Autoren und Händler aus Nordamerika gern wieder zur weltweit vermutlich wichtigsten Spielemesse erscheinen möchten. Das Interesse ist angeblich schon jetzt groß, dieses Jahr wieder nach Essen zu kommen.

Offene Fragen: Veranstalter hält sich bedeckt

Leider bleibt der Veranstalter viele Antworten oder Informationen schuldig. Auch wenn es noch mehr als fünf lange Monate bis zum Start der Spiel '21 sind, bleiben wichtige Details ungeklärt, die Interessierten die Planung erleichtern könnten. Denn trotz der Aussicht auf einen relativ umfassenden Impfschutz der Bevölkerung in den großen „westlichen“ Nationen, gibt es viele Unbekannte. Einige Beispiele verdeutlichen das:

  • Für Jugendliche gibt es in der EU bisher erst eine Impfaussicht, für Kinder noch keinen Impfstoff. Nicht zuletzt sind aber die kleinen Spielefans ein wesentlicher Teil der Messe. Bisher wissen die Eltern nicht, ob sie eine Übernachtung mit Kindern oder ohne buchen müssen. Ob ein Impfschutz erforderlich wäre oder vor Ort Schnelltests als Eintrittskarte erforderlich sind, bleibt ungewiss.
  • Die Pandemie ist trotz der leicht sinkenden Zahlen in Europa und der zunehmenden Impfquote global gesehen aktuell auf dem bisherigen Höhepunkt. Das betrifft viele Länder wie Indien, Brasilien und andere. Ein Impfschutz steht dort noch in den Sternen. Wie der Veranstalter mit Gästen aus besonders betroffenen Gebieten verfahren will, verrät er bisher nicht. Nicht zuletzt drohen auch im Oktober noch Quarantäneregelungen. Da außerdem die Nationalität zumindest für den Veranstalter keinen Aufschluss über die Anreise aus sicheren oder unsicheren Regionen gibt, wäre es für diese Menschen wichtig zu wissen, welche Hürden sie vor einer Teilnahme zu nehmen haben.
  • Nachdem große Veranstaltungen wie das Münchener Oktoberfest wegen eines unmöglich umsetzbaren Hygienekonzeptes ausfallen müssen, stellt sich auch für die Spielemesse in Essen eine Frage. Wie soll das Hygienekonzept abseits von Impfnachweis oder Schnelltests aussehen? Die Leute gehen dicht gedrängt durch die Hallen, sitzen sich beim Spielen lange Zeit gegenüber und ab und zu will sicher auch einer das angedachte gastronomische Angebot nutzen. Wird dabei eine Maskenpflicht gelten? Würden die Spielefans also den ganzen Tag eine Maske tragen müssen? Diese Frage bleibt offen und dürfte viele abschrecken.

Planung ohne Informationen

Diese offenen Punkte stehen nur stellvertretend für eine ganze Reihe offener Themen. Der Veranstalter betont nur, dass es derzeit zu früh ist, über solche Themen öffentlich zu (Zitat) „philosophieren“ und er zu gegebener Zeit Informationen geben wird. Allerdings erschwert das die Planung. Es ist nicht gerade so, dass in Essen und Umgebung alle Hotels nur auf Buchungen warten. Trotz der besonderen Situation dürften nach der Bestätigung für den Termin die Zimmer erfahrungsgemäß frühzeitig so gut wie ausgebucht sein. Wer länger wartet, muss mit Schwierigkeiten bei der Hotelsuche rechnen. Ohne konkrete Informationen wird es aber viele Interessierte geben, die sich noch nicht festlegen möchten. Sicherlich hängt aber auch viel von der aktuellen Lage der Pandemieentwicklung und daraus folgenden Auflagen der Behörden ab.

Digital und endlich wieder live

Dennoch wird es dieses Jahr – so es denn wirklich alles wie gewünscht stattfindet – wieder unheimlich viele Spielefans aus aller Welkt nach Essen ziehen. Das pulsierende Herz der Szene, das heiß geliebte Wohnzimmer ist zurück. Das ist eine Aussicht, die viele einfach nur frohlocken lässt. Wer es nicht nach Essen schafft oder sich aufgrund der nicht konsequent möglichen Planung lieber von einem Besuch Abstand nimmt, kann das digitale Angebot nutzen. Der Veranstalter hat angekündigt, dass es dieses Jahr eine begleitende Spiel.digital geben wird. Diese fand letztes Jahr erstmals und als Ersatz der Messe statt. Es bleibt zu hoffen, dass die digitale Version ähnlich umfangreich und vielleicht technisch noch ausgereifter sein wird als die Vorgängerversion. Dann dürfen alle Fans von Gesellschaftsspielen weltweit ihren Weg nach Essen finden - virtuell oder real. So oder so: Es wird ein richtiges Messejahr mit der Spiel '21.

 

Foto: Mit Motiv von Clipdealer

Anzeige:
Dominion-Welt