Rollenspiel - was ist das?

Eine kleine Einführung

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 11.01.2003
Das E. R. S. T. E. - Rollenspiel für Einsteiger von Krimsus Krimskramskiste
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Für ein Rollenspiel benötigt man ein paar Würfel, ein Regelbuch, ein Blatt und ein Stift. Auf Grundlage des Regelbuches werden Charaktere auf einem Blatt Papier erschaffen, die dann von den Spielern durch ein vom Spielleiter geführtes Abenteuer bewegen. Meistens ist das eine mittelalterliche Welt mir Zauberei, Drachen, Zwergen und Geistern. Man kann Rollenspiele vielleicht am besten beschreiben, wenn man einen Auszug aus einem typischen Rollenspielabend zitiert:

 

Spielleiter: "Ihr seht vor Euch einen dunklen Gang. Es riecht nach Abwasser. Ab und zu hört ihr ein Quieken."

Ritter: "Hm, ich zünde erst Mal eine Fackel an und leuchte vorsichtig hinein."

Zauberer: "Nein, Du Muskelprotz. Das würde vielleicht auf uns aufmerksam machen. Vielleicht sollte unsere Diebin sich erst mal hineinschleichen und horchen, ob da Gefahren lauern. Los, Diebin, wir geben dir Deckung."

Diebin: "Bäh, Zauberer, ich weiß, dass Du mich nicht magst, muss das sein? Ich könnte mich zwar da rein schleichen, aber außer Ratten und ein bisschen Dreckwasser wird es nicht viel geben, was ich entdecken kann. Aber der Zwerg findet vielleicht eine Geheimtür."

Zwerg: "Hm, dunkle Gänge fände ich schön, wenn sie nur aus Stein wären. Aber dieser hier ist aus Lehm."

Spielleiter: "Habt ihr euch bald entschlossen, was ihr tun wollt? Zwerg, du hast das Gefühl, eben etwas funkeln gesehen zu haben."

Diebin: "Au fein, ich trinke mein Unsichtbarkeitselexir und schau mir das mal an!"

Zwerg: "Ach, jetzt doch?"

Diebin: "Ja" [wird unsichtbar und schleicht davon]

Zauberer: "Das könnte ja die Brosche sein, die wir für unseren Auftraggeber aus den Fängen der Kobolde zurückbringen sollen. Allerdings heißt das auch, dass wir sicherlich erwartet werden. Hoffentlich geht das gut, die Diebin ist immer so vorschnell, wenn es ums Einsacken geht."

Ritter: "Die paar Kobolde schaffen wir schon. Mein Schwert ist breit genug!"

Spielleiter: "Diebin, du siehst vor dir ein funkelndes Schmuckstück."

Diebin: "Au fein, ich heb es auf ..."

Spielleiter: [würfelt] "Hm, als du die Hand ausstreckst, schießt ..."

Diebin: [schnell dazwischen] "Ich suche natürlich vorher nach Fallen."

Spielleiter: "Hast Du nicht gesagt. ... schießt ein Feuerball auf dich zu. Zieh Dir 10 Punkte von deiner Lebensenergie ab!"

Diebin: [streicht auf Zettel vor ihr]: "Autsch!, Ah, Hilfe!"

Zwerg: "Ich hab es gewusst, eine Falle! Los, lasst uns helfen gehen."

[Alle gehen vorsichtig zur Diebin]

Spielleiter: "Diebin, du hältst einen mit Juwelen besetzten Ring in der Hand. Als du ihn dir genau ansehen möchtest, hört ihr plötzlich ein Geschrei und fünf Kobolde stürzen auf euch zu!"

Zauberer: "Ich spreche magisches Geschoss auf den ersten" [würfelt] "Zehn Schadenspunkte. Der müsste hin sein?"

Krieger: "Mein Schwert haut auf den nächsten." [würfelt eine 12] "Getroffen?"

Zwerg: Ich nehme meine Armbrust und schieße auf den hinteren!"

Spielleiter: "Zauberer, ja, der ist tot. Krieger, nein, das war daneben. Zwerg, hast du schon gewürfelt? Diebin, wo bist du? Diebin?"

Diebin: "Ich bin doch noch unsichtbar!"

Spielleiter: "Du lässt also deine Mitstreiter alleine kämpfen?"

Diebin: "Ja, die sind doch viel stärker. Wenn ich mit meinem Dolch gegen einen Kobold antreten muss, nützt mir mein Lederwams wenig. Ich sammele lieber die Schätze ein"

Zauberer: "Typisch. Wir müssen die Drecksarbeit machen und du klaust uns das Gold? Nein, Ich spreche ein Unsichtbarkeit aufheben auf Dich, damit du auch mal was tust."

Diebin: "Nein! Spielleiter, das misslingt doch, oder?"

Spielleiter: "Da musst du schon würfeln, ob deine Widerstandskraft groß genug ist. Zwerg, der Kobold hat einen kritischen Treffer gelandet, Du gehst zu Boden."

Zauberer: "Nein, der Zauber gelingt immer."

Zwerg: "Hilfe!"

Ritter: "Ihr blöden Trottel. Kämpft lieber, der Kobold hat den Zwerg getroffen."

Zauberer: "Na gut, dann spreche ich mal ein Netz auf die Kobolde."

Zwerg: "Oh nein, das letzte Mal war der Ritter mit gefangen, weil du es nicht weit genug entfernt gezaubert hast!"

Spielleiter: "Mit euch macht das immer wieder Spaß. Wenn ihr die Kobolde nicht gleich ernst nehmt, lasse ich einen Drachen erscheinen!"

Alle: "Na gut, dann hauen wir jetzt die Kobolde um."

 

Vielleicht ist jetzt deutlich geworden, was ein Rollenspiel ist, wie es im Groben funktioniert (eigene Aktionen, vorgegebene Hintergründe und etwas Würfeln) und wie es dann meistens tatsächlich abläuft ...