Mammut Mambo

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 03.10.2011
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Mammut Mambo von Ravensburger

Schräg, schnell und spannend! So beschreibt Ravensburger dieses turbulente Party-Kartenspiel. Und tatsächlich, der Mammut Mambo verlangt den Mitspielern einiges ab, dafür fordert und unterhält das Spiel gleichermaßen.

Doch worum geht es bei Mammut Mambo überhaupt? Die Spieler sind Steinzeitmenschen, die sich mit Ausrufen wie “Bunga! Bunga!“ und ähnlichen Lauten verständigen und so gemeinsam eine Menge Spaß haben wollen. Sie erhalten jeweils einen verdeckten Kartennachziehstapel und führen gemeinsam den Mammut Mambo-Tanz auf. Ziel ist es, als Erster all seine Karten wieder loszuwerden und so das Spiel zu gewinnen.

Diese Karten enthalten jeweils eine von sieben Gesten der Steinzeitmenschen mit dem dazugehörenden Ausruf. Interessanter Weise tanzen die Urzeitmenschen die auf den Karten abgebildeten Gesten im Freien oder in der Höhle - doch dazu später mehr. Vor Spielbeginn werden die kleinen Holzmammuts in die Tischmitte gelegt, und zwar immer eines weniger als die Anzahl der teilnehmenden Mitspieler, jedoch ist das rosa Mammut immer dabei. Es ist auch sinnvoll, sich vor Spielbeginn die Gesten und Ausrufe genau einzuprägen, um im Spiel möglichst fehlerfrei den Mammut Mambo zu tanzen. Zuletzt wird noch ein Anführer bestimmt, und schon kann es los gehen. Der Anführer deckt seine oberste Karte auf, und sogleich machen alle Spieler gleichzeitig die gerade aufgedeckte Geste mit dem dazugehörenden Ausruf nach. Ging dies noch problemlos, deckt der nächste Spieler seine oberste Karte auf. Wieder wird der Mammut Mambo dieser aktuellen Karte getanzt, gefolgt vom Tanz der bereits ausgelegten Karte bzw. Karten. Dabei geht es je nach Kartenhintergrund (im Freien/Höhle) im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn weiter. Doch noch nicht genug, liegt bereits eine Karte mit identischer Geste offen aus, wird beim Tanz nur die Geste getanzt und der Ausruf weggelassen. Hierbei fehlerfrei zu bleiben, wird bei Mammut Mambo die besondere Herausforderung sein. Wer jedoch einen Fehler macht, muss all die bereits ausgespielten Karten aufnehmen und unter seinen Nachziehstapel legen.

Tatsächlich kommt man selten fehlerfrei über die Runden, oft herrscht Chaos pur. Doch gerade diese Ausrutscher und Fehler sind die Würze in diesem Spiel. Je mehr es rund geht, umso größer wird bei Mammut Mambo der Spiel-Spaß. Ein weiterer Spaß-Faktor sind die im Spiel vorhandenen Mammutkarten, bzw. die kleinen Holzmammuts in der Tischmitte. Immer wenn eine dieser besonderen Karten aufgedeckt wird, versucht jeder Spieler, schnellstmöglich eines dieser Holzmammuts zu ergattern. Wer keines abkriegt, muss zur Strafe wiederum alle ausliegenden Karten aufnehmen. Wer das rosa Schweinchen… äh, Holzmammut ergattern konnte, wird neuer Anführer. Dieser zieht den Zählstein auf der Zeitleiste ein Feld vor und darf weiterhin zwei seiner Karten an seine Mitspieler verteilen. Und weiter geht’s! Der Mammut Mambo wird solange getanzt, bis ein Spieler seine letzte Karte loswerden konnte, bzw. der Zählstein das letzte Feld auf der Zeitleiste erreicht hat, oder bis die Nachbarn und andere nette Herren an der Haustüre klingeln und sich über die für unser zivilisiertes Ohr ungewöhnlichen, steinzeitlichen Ausrufe beschweren. Der Spieler, der dann die wenigsten Karten hat, gewinnt das Spiel. Und das Ende kommt oft viel zu schnell. Wollte man doch noch die eine oder andere Karte loswerden oder noch ein wenig als Anführer der Steinzeitmeute glänzen.

Mammut Mambo bringt als Partyspiel Schwung und gute Laune in die Runde. Und auch wenn sich der Start durch die vielen verschiedenen Gesten etwas holprig erweist, so hilft die wirklich vorbildliche Spielanleitung sicher über diese kleine Einstiegshürde hinweg, sodass all den Fans dieses Genres der Mammut Mambo uneingeschränkt empfohlen werden kann.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
3 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
30
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren