Monopoly Gamer

Kämpfe um die meisten Punkte

eine Spielerezension von Michael Weber - 09.10.2018
  Spiel kaufen kommentieren
Monopoly Gamer - Foto von Hasbro
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Kann das gut gehen? Monopoly mit einem Hauch von Nintendo? Ist Monopoly Gamer wirklich ein neues Spiel oder eine der vielen Ausgaben, denen Hasbro ein Thema mehr oder weniger schlecht übergestülpt hat? Die Antwort ist eine kleine Überraschung.

Monopoly Gamer - was ist anders?

Monopoly Gamer ist eine Ausgabe, die mit Super Mario und den bekannten Figuren Peach, Yoshi und Donkey Kong ausgestattet. Das bedeutet auch, dass nur zwei bis vier Spieler teilnehmen können. Aber nicht nur deshalb ist die "Nintendo-Ausgabe" anders. Auf dem Spielplan fehlen auf jeder Seite Felder. So gibt es nur noch zwei zusammengehörende Felder. Diese orientieren sich an den Nintendo-Spielen und heißen zum Beispiel Drachenhalsgrotte, Kandis-Minen, Hin-und-Her-Hügel oder Bowsers Festung. Wie bei allen Monopoly-Spielen bleiben jedoch die klassischen Felder erhalten: Los, Gefängnis, Frei Parken und Gehe in das Gefängnis.

Für den Spielverlauf ist das Fehlen der klassischen Kartenfelder jedoch am wichtigsten. Denn statt zufälliger Ereignisse ziehen die Spieler Gegner für Bosskämpfe. Diese gewinnen sie durch erfolgreiche Würfelwürfe oder Geld. Wichtig ist dabei, dass Bossgegner am Spielende Punkte für den Sieg bringen. Dazu zählen auch Straßen und im geringen Umfang Geld. Während des Spiels sind auch der Power-Up-Würfel und die Fähigkeiten der Figuren Impulsgeber. Diese bestimmen maßgeblich Aktionen im Spielverlauf mit.

Ist Monopoly Gamer ein gutes Spiel?

Spannend ist, dass diese Ausgabe völlig anders funktioniert als ein klassisches Monopoly. Damit dürfte die Gamer-Version die erste Monopoly-Ausgabe sein, die sich deutlich vom Original deutlich unterscheidet. Es bleibt am Ende ein typisches Monopoly. Das Spielgefühl ist jedoch völlig neu. Nintendo-Fans werden ihren Spaß haben, denn die Eigenschaften der vier Helden sind stark an den Spieleklassikern des Herstellers orientiert. Das zeigt sich auch daran, dass die Figuren ab und zu Münzen (Scheine gibt es nicht!) auf dem Rundkurs verlieren und andere diese aufhaben können. Das ist Gameboy-Feeling pur.

Das Material ist wie von Hasbro zuletzt leider gewohnt absolut mäßig. Die Pappmünzen animieren nicht gerade zum Spielen und die Kartenqualität ist einfach miserabel. Die Spielfiguren dagegen sind zwar aus Kunststoff, aber hervorragend modelliert. Die Anleitung ist verständlich und in der Länge überschaubar.

Monopoly Gamer ist eine Überraschung, die dem geliebten wie gehassten Klassiker eine Jungbrunnenkur verabreicht. Das Spielgefühl wirkt im Vergleich zum Original frisch und überraschend anders. Es bleibt ein Monopoly, aber ein ganz besonderes, das auch Bier-und-Bretzel-Spiele-Fans und Fantasy-Freunde überraschen könnte. Und das ist schon was.

Zusammenfassung der Rezension zu Monopoly Gamer

Durch die Anleihen an Nintendos Spieleklassiker und einige, wesentliche Regeländerungen ist Monopoly Gamer eine überraschend andere Ausgabe des Klassikers. Das Spielprinzip wirkt frisch und richtet sich an Monopoly-Fans und Nintendo-Fans gleichermaßen, spricht aber auch Fun-Spieler an. Es ist deshalb kein Überflieger, zumal das Material mäßig ist. Aber Monopoly Gamer überrascht im Rahmen der Möglichkeiten.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel