Reich der Spiele
Reich der Spiele >> News >> Spiel des Jahres: Nominierungslisten 2023

Spiel des Jahres: Nominierungslisten 2023

Nominierungsliste Spiel des Jahres 2023

Die gemeinsame Preisverleihung findet am 16. Juli 2023 statt

Die Jury Spiel des Jahres hat am 22. Mai 2023 die Nominierungslisten 2023 veröffentlicht. Diese enthalten die Titel, aus denen das Gremium die Sieger bestimmen wird. Zusätzlich hat der Verein Empfehlungslisten mit weiteren besonders gelungenen Gesellschaftsspielen veröffentlicht. Die empfohlenen und nominierten Titel sind das Resultat von intensiven Tests von über 400 Spielen, darunter etwa 80 reine Kinderspiele. Diese Anzahl stellt jedoch nur einen Teil der tatsächlich veröffentlichten Titel der letzten Monate dar.

Die Nominierungsliste zum Spiel des Jahres 2023

Zum Hauptpreis Spiel des Jahres nominiert hat die Jury die folgenden Titel:

Auf die Empfehlungsliste befinden sich außerdem: Mantis, That’s Not A Hat, Hitster, Akropolis, Kuzooka, Sea, Salt & Paper und QE.

Welches Spiel am Ende den begehrten roten Pöppel erringen wird, bleibt bis zur endgültigen Auszeichnung des Siegertitels offen. Der Hauptpreis Spiel des Jahres ist die wichtigste Branchenauszeichnung, da die Siegertitel in der Regel im Handel eine besondere Aufmerksamkeit erlangen und die Verlage große Stückzahlen verkaufen.

Die Nominierungsliste zum Kennerspiel des Jahres 2023

Seit einigen Jahren gibt es das Kennerspiel des Jahres, das sich an erfahrene Spielende richtet. Die Jury hat 2023 folgende Titel für die Auszeichnung nominiert:

  • Challengers
  • Iki
  • Planet Unknown

Zusätzlich fand das Gremium weitere Spiele besonders herausragend. Diese befinden sich auf der Empfehlungsliste: Mindbug und Council Of Shadows.

Nominierungen zum Kinderspiel des Jahres 2023

Eine weitere wichtige Auszeichnung ist das Kinderspiel des Jahres. Dieses richtet sich an kleine Kinder, in der Regel in einer Altersgruppe zwischen vier und sieben Jahren. Häufig machen die Titel aber auch Erwachsenen Spaß. Die Jury ist personell anders zusammengesetzt, um den besonderen Ansprüchen an Kinderspielen gerecht werden zu können. Das Gremium hat die folgenden Kinderspiele für die Auszeichnung nominiert:

  • Carla Caramel,
  • Gigamon,
  • Mysterium Kids.

Darüber hinaus befinden sich weitere Titel auf der Empfehlungsliste mit besonders gelungenen Kinderspielen: Mein erstes Abenteuer (Band 1 – 7), Dou Zanimo und Rutsch & Flutsch.

Sonderpreis für Unlock

Ein Sonderpreis geht an Cyril Demaegd für Unlock Kids Detektivgeschichten und Unlock Game Adventures, die den Bogen vom Brettspiel zu von App unterstützten Gesellschaftsspielen schaffen. Der Autor zeigte sich überrascht und dankbar für diese Anerkennung seiner Arbeit. Der Sonderpreis würdigt die Art und Weise, wie die App durch die Rätselabenteuer führt und so zwei Welten vereint.

Die Siegertitel stehen erst am 16. Juli 2023 fest

Anders als in den Vorjahren wird dieses Jahr die Auszeichnung aller drei Titel in einer gemeinsamen Veranstaltung am 16. Juli 2023 stattfinden. Bis zur endgültigen Bekanntgabe ist völlig offen, welche Gesellschaftsspiele der Nominierungslisten die begehrten Trophäen – Blauer Pöppel für Kinderspiel des Jahres, roter Pöppel für das Spiel des Jahres und anthrazitfarbener Pöppel für das Kennerspiel des Jahres – gewinnen werden. Nach der Bekanntgabe der Nominierungsliste werden die Mitglieder der Jury die nominierten Titel weiter ausgiebig testen und in verschiedenen Konstellationen auf den Tisch bringen.

Werbung
kaufen Nach neuen Spielen schauen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

1 Kommentar

Avatar-Foto
Axel Bagatsch 23. Mai 2023 at 16:20

Au weh!
Ich bin ja sehr begeistert sowohl von Dorfromantik als auch von Challengers! und freue mich daher über deren Nominierungen. Aber….nur…leider….verkehrt herum!!! Ey…Was ist los, liebe Jury???

Dorfromantik wird, je mehr Plättchen dazukommen, immer anspruchsvoller, es muss ganz schön viel Hirnschmalz investiert werden (oder liegt es an mir und meinem kleinen Hirn?), Wahrscheinlichkeiten, Räume, Risiken müssen klug gegeneinander abgewogen werden, mehr oder wenige riskante Entscheidungen müssen getroffen werden….ganz wie es bei einem Kennerspiel auch sein sollte. Das fällt vielleicht auf den ersten Blick nicht so auf, weil man nicht verlieren kann, es also nicht so weh tut, wenn man schlecht spielt, ist aber dennoch so. Und dass dieses Spiel dann auch noch in der Basisvariante so schön sanft zu spielen ist, ist auch ganz toll und eines Kennerspieles nur noch würdiger. Eine solche Skalierung muss ein anderes Spiel erst mal schaffen.

Und Challengers!? Das ist einfach klasse! Schnell verstanden, wild, turbulent, spannend, voller Emotionen. Wie Fußball. Da steht man als TrainerIn am Spielfeldrand und muss zuschauen, wie die eigene Mannschaft, die man so klug zusammengestellt hat, einen Stiefel zusammenspielt. Und Bayern München doch nicht Meister wird. Ja, verdammt ungerecht, das Leben. Manchmal. So sollte ein Spiel auch sein. Wie das Leben. Manchmal.
Eine Menge Zocken, eine Menge Glück. Oder Pech. Und nur eine kleine Handvoll Regeln. Genau so, wie es bei einem Spiel des Jahres sein sollte. Was für den Familienbereich nicht passend sein soll, weiß ich nicht. Na gut, der Begriff „Deck“, aber..ey…so blöd sind die Kids heute auch nicht. Das schaffen die schon.
Jetzt haben wir also den Salat: dass dieses tolle Familienspiel – perfekt für eine Familie mit 4 oder 6 Personen – den falschen Pöppel oder gar keinen kriegen wird.
Da weiß ich jetzt gar nicht, was ich mir mehr wünschen soll.

Gruß
Axel Bagatsch

Antwort

Kommentieren