Spielemesse: Vorbereitungen bei Spiele-Offensive

Claudia Liehr über die logistischen Herausforderungen für einen Spiele-Händler

ein Spiele-Artikel von Claudia Liehr - 08.10.2011
Das Team der Spiele-Offensive bei der Standvorbereitung von spiele-offensive.de
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Reich der Spiele hat nachgefragt, wie Spieleverlage und andere Aussteller sich auf die Spielemesse in Essen vorbereiten. Der folgende Artikel stammt von Claudia Liehr. Sie ist beim (online-) Händler Spiele-Offensive.de beschäftigt und unter anderem für die Pressearbeit zuständig. 

Neuheiten, Partnerschaften und Kundenkontakt - die SPIEL in Essen ist Dreh- und Angelpunkt unserer Branche und somit für uns die wichtigste Spielemesse. Doch wie planen wir für dieses Event – monatelang vorher oder drei Tage vor Start? Wir erzählen es euch:

Geschafft. Dieses kleine Wort und eine Woge der Erleichterung: Der Stand ist abgebaut, die Kunden sind zufrieden und wir erschöpft. Ja es war ein schöner Auftakt, die Leipziger Messe modell-hobby-spiel. Doch das kleine und so wundervoll klingende Wort „geschafft“ gilt leider nur für zwölf Stunden. Denn kaum bricht der neue Tag an, wird uns klar: Das war nur der Auftakt! Bereits in drei Wochen beginnt die nächste Messe: die SPIEL in Essen. Gegen diese strategische Herausforderung war Leipzig ein Kinderspiel.
   
Stand der Spiele-Offensive von spiele-offensive.deFragen über Fragen
Sie schleichen sich langsam an und überrumpeln uns hinterlistig: Fragen über Fragen. Welche Spiele wollen wir auf der SPIEL anbieten? Wie bauen wir den Stand auf? Wie transportieren wir alles nach Essen? Und: wie können wir uns von der Konkurrenz abheben? Dabei planen wir bereits Wochen im Voraus, damit noch vor Messebeginn alles abgeklärt und organisiert ist. Und so buchen wir schon vorher Mietwagen, Parkflächen und Hotelzimmer. Auch kümmern wir uns um Aufbauhelfer und bestellen Werbematerial.

Standplanung: Halle 5, Stand 70 und 76
Besondere Aufmerksamkeit erhält unsere Standplanung. Hier planen wir akribisch genau, an welcher Stelle am Stand welcher Artikel stehen wird. Sehr viel Zeit investieren wir in die Mengenplanung der Artikel. Hierbei wollen die Verlage bereits sehr früh wissen, wie viele Spiele wir bestellen werden und wir selbst können nur schätzen, welche Spielneuheit sich besonders gut verkaufen wird und welche überhaupt nicht. Deshalb greifen wir auf unsere jahrelange Messe-Erfahrung zurück, diskutieren über die angekündigten Spielneuheiten, suchen nach Sonderposten und überlegen, welche Kassenschlager definitiv eingepackt werden müssen. Verschätzen kostet dabei richtig Geld, denn es wäre schon teures Pech, wenn wir von nachgefragten Spielen nicht genügend mitgenommen haben.

Stand der Spiele-Offensive von spiele-offensive.deLogistik – von Merseburg nach Essen
Messe, Messe, Messe – Unsere Lagerarbeiter können es schon jetzt kaum noch hören. Artikel werden ausgebucht, kommissioniert und für den Transport mit dem LKW vorbereit. Eine Tour – mehr ist nicht drin auf dem Weg von Merseburg nach Essen. Was vergessen ist, bleibt zurück, definitiv.

Der Fluch der Messen
Selbst wenn wir auf der Messe alle Hände voll zu tun haben, muss die Firma weiterhin funktionieren. Weiterhin wird bestellt und ausgeliefert, weiterhin werden Mails beantworten und Anrufe entgegengenommen. Doch die skurrilsten Probleme tauchen gerne genau dann auf, wenn wir auf Messe sind. Da gibt es einen Stromausfall, der das Intranet lahm legt, kranke Mitarbeiter oder ein Systemfehler, der die Telefonanlage ausschaltet. Natürlich ist unser IT- Verantwortliche dann neben uns – mit auf der Messe. Doch egal wie, wir finden immer einen Plan B. Was passiert wohl dieses Jahr während der SPIEL? Wir sind gespannt!

Besucht uns auf der SPIEL, Halle 5, Stand 70 und 76!