Team 3: Grün

eine Spielerezension von Dirk Janßen - 28.12.2019
  Spiel kaufen kommentieren
Team 3: Grün - Ausschnitt - Foto von Abacusspiele
Anzeige:
NSV
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Bauleiter: „Nach rechts, nach rechts, nochmal nach rechts!“
Bauarbeiter: „Wohin? Wohin?“
Bauleiter: „Neben den Pinken, den Pinken! Mensch, neben das pinke Plus!“
Bauarbeiter: „Mann, ich sehe doch nichts! Woher soll ich denn wissen, was pink ist.“
Architekt: „Mmmmmmmm...“
Bauleiter: „Was? Welches Teil? Gibt es doch gar nicht! Ein L? Was für ein L?!“
Bauarbeiter: „Leute, was muss ich machen?“
Bauleiter: „Sei doch mal ruhig! Er erklärt doch noch!“
Bauarbeiter: „Schneller!“
Architekt: „Mmmmm…!!!!!“
Bauleiter: „Was willst Du von mir?! Zeig doch mal deutlich!“
Bauarbeiter: „Welches Teil denn nun?!“
Architekt: „!!!!!“
Bauleiter: „Geduld, Brauner. Ich glaube, er meint die gelbe Brücke.“
Bauarbeiter: „Welche Brücke?“
Bauleiter: „Das gelbe Teil.“
Bauarbeiter: „Noch mal, ich sehe doch nichts. Woher soll ich wissen, welches Teil gelb ist.“
Anderes Team: „Fertig!“

So spielt sich Team3 von Abacusspiele.

Ein misanthropisches Kooperationsspiel, das auf jeder Firmenweihnachtsfeier genug Stoff für Massenentlassungen schafft.

Wegen fehlendem Teamgeist, mangelnder Stressresistenz und Beleidigung sowohl nach oben als auch nach unten. Von Alex Cutler und Matt Fantastic. Ab 8 Jahre für 3-6 Spieler. Und wenn sich nicht alle schon vorher an die Gurgel gegangen sind, dauert der Unfall ca. 30 Minuten.

Affenzirkus mit Regeln

Auch ein solcher Tullius Destructivus in Gesellschaftsspielform braucht eine Struktur. Und daher kommt auch Team3 mit Regeln daher. In der normalen, kooperativen Variante versuchen hierbei drei Spieler, aus mindestens fünf und maximal zehn der beiliegenden Bauteile vorgegebene Gebilde zu konstruieren. Eigentlich eine einfache Nummer. Aber Team3 kommt mit Handicap, denn das Team setzt sich aus unterschiedlichen Rollen zusammen:

  • So sieht der Architekt als einziger die fertige Konstruktion auf einer von 70 Bauplankarten, darf aber nicht reden. Er muss mit Gesten dem Bauleiter erklären, welches Teil wo im Gebilde zu platzieren ist. Er darf dabei nicht auf die Teile zeigen.
  • Der Bauleiter muss die Gesten interpretieren und dem Bauarbeiter mitteilen, welches Teil (vermutlich) wo hinkommt.
  • Der Bauarbeiter sieht aber nichts. Er hört nur die Kommandos des Bauleiters und muss blind das Gebilde bauen.

Das Team hat hierbei drei Minuten Zeit, das auf der Karte dargestellte Gebilde zu bauen. Je nach Schwierigkeitsgrad und teilnehmenden Spielern (Spieler im Team können wechseln) muss eine bestimmte Anzahl an Gebäuden erfolgreich gebaut werden. Scheitert man zu häufig, verliert man gemeinsam die Partie.

Noch hektischer geht es in der kompetitiven Variante zu. Hier treten zwei Teams gleichzeitig gegeneinander an und bauen das identische Gebilde aus fünf Bauteilen. Dabei werden einmal die Rollen durchgetauscht. Es gewinnt das Team, welches als erster sechs Gebilde erfolgreich fertig gestellt hat. Zwei Teams bedeuten hierbei auch doppeltes Geschrei.

Mind Merge für die ganz Kaputten

Wer total kaputt und sich vor gar nichts zu fies ist, für den gibt es noch die Mind-Merge-Variante. Hier spielen fünf Personen gleichzeitig. Der Gag: Der Bauarbeiter baut gleichzeitig mit der linken und der rechten Hand zwei verschiedenen Gebilde. Und hat für jede Hand einen anderen Architekten und Bauleiter. Ich gebe zu, dass wir das nicht ausprobiert haben, weil schon bei der normalen Variante die Nerven blank lagen.

Team 3: Grün - Material - Foto von Abacusspiele

Eine Orgie für Faxenmaxe

Tja, wie soll man Team3 bewerten? Für die einen ist es ein Gaudi, für die anderen wie ein Tritt in ein Wespennest. Wie Achterbahn im Dunklen. Der eine wünscht sich hierbei noch Rückwärtsfahrt, Loopings und viel freien Fall, einem anderen wird schon beim Zusehen schlecht. Team3 spaltet. Man muss definitiv hektische Spiele unter Zeitdruck mögen. Man muss schon etwas extrovertiert sein. Und man muss Stress auch etwas Positives abgewinnen können. Gönnt man sich dann noch die pinke Variante, kann man mit bis zu zwölf Spielern eine Tetrisorgie feiern. Bei solchen Ausschweifungen bin ich dann gerne dabei, allerdings haben sich in meinen Spielgruppen schon einige von weiteren Ekstasen distanziert. Macht sich halt nicht jeder gerne zum Affen!

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
3-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2019
Spielkategorisierung
Fotos
Team 3: Grün - Material - Foto von Abacusspiele
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Team 3: Grün kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive