Transparenz im Spiel der Götter

Michael Schacht über sein Spiel Gods

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 05.10.2005
Gods von Spiele aus Timbuktu
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Michael, das Spiel thematisiert Götter, die nach einer Flut die Erde neu formen. Wie bist du auf dieses Thema gekommen, wann floss es in das Spiel ein?
"Zu der Zeit, als Gods entstand, arbeitete ich mehrheitlich vom Thema aus. So war es eben auch bei diesem Spiel. Vielleicht hatte ich mich an das gute alte Computerspiel "Populous" erinnert - das Thema interessierte mich jedenfalls sehr. Es gibt nach wie vor das eine oder andere Thema, welches ich gerne mal spielerisch umsetzen möchte - warte aber noch auf die passenden Ideen. Industrialisierung war auch so ein Wunschthema, welches schließlich zu Industria führte."

Was bewog dich zu einer Neuauflage des Spiels?
"Gods war eines der Bastelspiele, bei dem ich es immer als sehr unbefriedigend empfand, es eben nicht richtig umgesetzt zu haben. Da kam man mit dem Bastelformat einfach an die Grenzen. Nun hatte ich damals nicht die Möglichkeit, es 'richtig' zu veröffentlichen, und dieses Jahr ist es einfach anders.
Das heißt aber nicht, dass ich in Zukunft weiter Schachtelspiele selbst veröffentlichen werde. Das wird eher die Ausnahme bleiben."

Wie wird sich das Spiel optisch und inhaltlich von der Ausgabe von 2001 unterscheiden?
"Das Spiel hatte ja seinerzeit schon eine sehr schöne Grafik. Diese habe ich zu 90 Prozent übernommen. Es gibt noch weiteres neues Spielmaterial - das musste noch ergänzt werden - und eben die Schachtelgrafik. Bei den Regeln gibt es ein paar Unterschiede, denn ich bin ja nicht mehr an die Materialbeschränkung des Bastelspiels gebunden gewesen. Die Änderungen bewirken in erster Linie, dass das Spiel ausgewogener ist."

Wodurch zeichnet sich Gods deiner Meinung nach besonders aus?
"Es hat ein ungewöhnliches Legeprinzip und eine hohe Transparenz. Im Grunde kann man sehr gut einschätzen, was der Gegner so alles anstellen könnte. Außerdem ist es sehr schwer, seine 'Besitztümer' dauerhaft vor den Gegnern zu schützen. Daher ist es oft sehr spannend, ob man bis zum Spielsieg durchhält oder wieder von vorne anfangen muss."

Kannst du Spielern einen Tipp für die erste Partie geben?
"Ruhig Einiges an Stämmen ins Spiel bringen, auch wenn man sie dann nicht so gut schützen kann. Dann hat man einige Optionen."