The Cat

eine Spielerezension von Nicole Landgraf - 15.05.2018
  Spiel kaufen kommentieren
The Cat - Foto von Amigo Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Jeder Katzenfreund weiß, Katzen haben so ihre Launen. So heißt es in der Spielbeschreibung The Cat von Brad Ross, Don Ullman und Jack Ullman (Amigo Spiele). Mit diesem Kartenspiel ab acht Jahren für zwei bis vier Spieler soll der Beweis angetreten werden und der Spieler mit den Launen von The Cat in ihren Bann gezogen werden. Ein hohes Ziel, ob The Cat das schafft?

Spielaufmachung von The Cat

Das Cover des Spiels mit dem Wackelbild (das Katzenauge öffnet und schließt sich), hat meine Kinder dazu bewogen, dieses Kartenspiel sofort ausprobieren zu wollen. Die einzelnen Darstellungen der Launen auf den Karten haben einige Mitspieler auch schon während des Tauschens zum Lachen gebracht.

The Cat: Spielvorbereitung und Ablauf

Nachdem ich die übersichtliche und leicht verständliche Spielbeschreibung durchgelesen habe, erhält jeder Spieler 4 Kartenstapel, die jeweils verdeckt vor ihm liegen. Nur in der Tischmitte liegen aufgedeckt vier Katzenkarten. Ziel des Spiels ist es, in den vor mir verdeckten Kartenstapeln jeweils vier gleiche Launen von The Cat zu sammeln.

„Auf die Katze, fertig,los!“: Ich nehme mir einen der vor mir liegenden Stapel, schaue die Katzenkarten an um herauszufinden, ob mir eine der in der Tischmitte liegenden Karten hilft, viermal die gleiche Karte zu sammeln. Wenn dem der Fall ist, nehme ich eine meiner Karten aus dem aufgenommenen Stapel und tausche sie mit einer Karte aus der Tischmitte. Diesen Vorgang kann ich so lange wiederholen, wie ich möchte. Wenn ich im aufgenommenen Stapel keine passende Karte in der Tischmitte finde, lege ich den Stapel verdeckt wieder hin und mache mit einem anderen weiter, bis ich alle Kartenstapel komplett habe. Dann rufe ich „Stopp!“

Nun muss ich beweisen, dass in meinen verdeckten Stapeln, jeweils viermal die gleiche Katzenlaune zu finden ist. Das kann aber mitunter so richtig schief gehen (da ich in der Hektik des Tauschens das ein oder andere Detail übersehen habe) und dazu führen, dass meine Mitspieler Punkte erhalten und ich selbst leer ausgehe.

Fazit: Lohnt sich das Kartenspiel The Cat?

The Cat ist ein wirklich lustig rasantes Kartenspiel, bei dem es nicht nur um Schnelligkeit, sondern auch um hohe Aufmerksamkeit und Auffassungsgabe geht, denn die einzelnen Katzenlaunen unterscheiden sich zum Teil nur um ein winziges Detail. Daher kann ich die Altersempfehlung ab 8 Jahren gut nachvollziehen, denn jüngere Kinder dürften durch das hohe Spieltempo überfordert sein. Für mich ist es aber kein reines Familienspiel, sondern ein Spiel an dem sich alle, die Lust auf Katzenlaunen haben, erfreuen können. The Cat kann sehr gut zu zweit gespielt werden, wird aber umso lustiger, umso mehr Spieler mitspielen.

Schon jetzt könnte ich mir vorstellen, dass es für dieses Spiel eine Erweiterung beziehungsweise Extrem-Version gibt. Ich korrigiere mich, ich kann es mir nicht nur vorstellen, sondern hoffe es. Denn The Cat hat mich in ihren Bann gezogen! Sucht also jemand ein kleines Geschenk in Form eines Kartenspiels sei hier eine ausdrückliche Kauf- und Spielempfehlung gegeben.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
20
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel