Spiel des Jahres 2013 - Die Gewinner

Hanabi und Die Legenden von Andor ausgezeichnet

ein Spiele-Artikel von Andre Groth - 08.07.2013
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Die Jury Spiel des Jahres hat entschieden. Heute, am 08.07.2013, stellte das Gremiun in Berlin die Siegerspiele in der Kategorie Spiel des Jahres und Kennerspiel des Jahres 2013 vor. Schon vor einigen Wochen prämierte sie das Spiel Der verzauberte Turm von Inka und Markus Brand (Drei Magier Spiele) zum Kinderspiel des Jahres 2013.

Hanabi ist Spiel des Jahres 2013

Das Spiel des Jahres 2013 ist Hanabi von Antoine Bauza erschienen bei Abacusspiele. Damit sorgt die Jury für eine doppelte Premiere: Zum ersten Mal setzte sich ein "kleines" Kartenspiel durch, zudem ist es der erste Preisträger aus den Reihen der kooperativen Spiele. Bei Hanabi geht es für die Spieler darum, geeinsam ein bombastisches Feuerwerk an den Himmel zu zaubern. Das reine Kartenspiel ist dabei gut für Gelegenehitsspieler geeignet. Die Jury urteilt zum Spiel: "Hanabi überzeugt durch einen bislang einmaligen Mix aus kooperativen, kommunikativen und deduktiven Spielelementen. Die falsch herum gehaltenen Karten sorgen nicht nur für einen ungewohnten Anblick, sondern sie fördern auch das konzentrierte Zusammenspiel. Es fasziniert, wie die Gruppen von Partie zu Partie besser harmonieren und lernen, aus klugen Tipps die richtigen Schlüsse zu ziehen. Gelingt ein legendäres Karten-Feuerwerk, ist die Freude groß. "

Die Legenden von Andor ist Kennerspiel des Jahres 2013

Die Legenden von Andor von Michael Menzel aus dem Verlag Kosmos ist das Kennerspiel des Jahres 2013. Mit der Auszeichnung für das kooperative Spiel schafft es Kosmos als erster Verlag, alle drei Hauptpreise zu gewinnen. Michael Menzel hat das Brettspiel bereits auf Reich der Spiele vorgestellt und ist in einem zweiten Interview auf Kritik und Neuerungen eingegangen. Das Spielgefühl bei Die Legenden von Andor hat Frank Riemenschneider ebenfalls auf dieser Webseite beschrieben. Die Jury urteilt über das Siegerspiel: "Ein Spiel wie ein Roman: Auf grandiose Weise entführt Die Legenden von Andor in eine einmalige Fantasy-Welt. Von Abenteuer zu Abenteuer offenbart sich den Spielern immer mehr das Schicksal des Landes Andor und lässt die Helden immer tiefer in die stimmungsvolle Geschichte eintauchen – das Spiel wird zum Erlebnis. Innovativ ist zudem die Regel-Gestaltung: Die Losspiel-Anleitung ermöglicht einen schnellen Start; Details werden erst dann erklärt, wenn sie benötigt werden."

Neubesetzung der Jury Spiel des Jahres

Am Rande der Preisverleihung gab die Jury bekannt, dass Norbert Block und Andreas Haaß aus der Jury ausscheiden. Neues Mitglied wird Guido Heinecke. Ergänzt wird das Gremium ebenfalls von Stefan Duksch, der bereits 2003 bis 2010 Mitglied und zeitweise Sprecher der Jury war.

Quelle: 
Spiel des Jahres/eigene Recherche