Nominierungslisten Spiel des Jahres 2016 veröffentlicht

Vorauswahl ist getroffen

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 23.05.2016
Lesezeit: 2 Minuten

Die Jury Spiel des Jahres hat heute ihre Nominierungslisten zum Spiel des Jahres 2016 sowie die Empfehlungslisten veröffentlicht. Eingeteilt sind diese entsprechend der zu prämierenden Kategorien Kinderspiel, Gesellschaftsspiel und Kennerspiel. Aus jeweils drei Spielen wird die Jury jeweils einen Gewinner bestimmen.

Spiel des Jahres - die Nominierten 2016

Auf der Nominierungsliste zum Spiel des Jahres 2016 listet das Gremium Codenames von Vlaada Chvatil (Czech Games Edition), Imhotep von Phil Walker-Harding (Kosmos) sowie Karuba von Rüdiger Dorn (Haba). Auf der Nominierungsliste zum Kennerspiel des Jahres befinden sich Isle of Skye von Alexander Pfister und Andreas Pelikan (Lookout Spiele), Pandemic Legacy - Season 1 von Matt Leacock und Rob Daviau (Z-Man Games ) sowie T.I.M.E Stories von Manuel Rozoy (Space Cowboys). Die drei Spiele auf der Nominierungsliste zum Kinderspiel des Jahres sind Leo muss zum Friseur von Leo Colovini (Abacusspiele), Mmm von Reiner Knizia (Pegasus Spiele) und Stone Age Junior von Marco Teubner (Hans im Glück).

Parallel zur Nominierungsliste hat die Jury je eine Empfehlungsliste für die drei Kategorien zusammengestellt. Darauf befinden sich weitere Gesellschaftsspiele, die das Gremium Käufern empfiehlt. Je nach Kategorie haben die Experten dort drei bis sieben weitere gute Spiele aufgelistet, die ihrer Meinung nach für Spieler interessant sein können und den Kriterien der Jury entsprechen.

Kür der Preisträger in wenigen Wochen

Die Verkündung der Preisträger Gesellschaftsspiel und Kennerspiel des Jahres findet am 18.07.2016 in Berlin statt. Die Kür des Kinderspiels des Jahres findet bereits am 20.06.2016 in Hamburg statt. Das Spiel des Jahres ist die weltweit wichtigste Auszeichnung für Gesellschaftsspiele. Allein in Deutschland liegen die Verkaufszahlen der prämierten Spiele jeweils im sechsstelligen Bereich. Der wirtschaftliche Effekt des Spielepreises ist enorm. Im Blick hat die Jury aus Journalisten und Spiele-Experten jeweils die Familie. Daher ist das Kennerspiel des Jahres ein komplexes, aber keineswegs kompliziertes Gesellschaftsspiel.
    
  

Quelle: 
Spiel des Jahres/eigene Recherche