Cascadia ist Spiel des Jahres 2022

Living Forest zum Kennerspiel des Jahres 2022 gekürt

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 16.07.2022
Cascadia Spiel des Jahres 2022 und Living Forest Kennerspiel des Jahres
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Am Samstag, 16. Juli 2022, hat der Verein Spiel des Jahres das Spiel des Jahres und das Kennerspiel des Jahres bekannt gegeben. Die Preisverleihung fand in Berlin statt und wurde per Stream übertragen.

Die Preisträger 2022

Die Jury kürte zum Spiel des Jahres 2022 den Titel Cascadia von Randy Flynn (Kosmos). Das Gesellschaftsspiel erhielt den Vorzug gegenüber den ebenfalls nominierten Scout von Kej Kajino (Oink Games) und Top 10 von Aurelien Picolet (Cocktail Games/Asmodee).

Kennerspiel des Jahres 2022 wurde Living Forest von Aske Christiansen (Pegasus Spiele). Der Titel setzte sich gegen die ebenfalls nominierten Gesellschaftsspiele Cryptid von Hall Duncan und Ruth Veevers (Skellig Games) und Dune Imperium von Paul Dennen (Dire Wolf Digital/Asmodee) durch.

Das Spiel des Jahres 2022: Cascadia

Der Hauptpreis Spiel des Jahres ist die vielleicht bedeutendste Auszeichnung für ein Gesellschaftsspiel überhaupt. Seit 1979 verleiht eine Jury aus Spielekennern diesen Preis an ein Gesellschaftsspiel, das ihrer Meinung nach besonders gut für die breite Masse an Spielenden ankommt, Leute zum Spielen animieren könnte und gegenüber der Konkurrenz in Sachen Qualität heraussticht.

Der diesjährige Preisträger Cascadia besticht durch ein einfaches und eingängiges Legekonzept. Bis zu vier Personen legen Landschaften und lassen so Gebiete entstehen. Doch so einfach ist es nicht. Denn in diese Wildnis sollen auch Tiere gelegt werden. Allerdings haben alle Tierarten besondere Ansprüche an die Landschaft und die Nachbarschaft. Das ist nicht immer so leicht in Einklang zu bringen. Das modulare Konzept erlaubt es außerdem gleichermaßen, Einstiger in den Bann zu ziehen, als auch Profis am Tisch zu fesseln.

Das Kennerspiel des Jahres 2022: Living Forest

Die Auszeichnung Kennerspiel des Jahres verleiht die Jury seit 2011. Anders als beim Hauptpreis spricht das Gremium mit dem prämierten Spiel eine Zielgruppe an, die bereits mit anspruchsvolleren Spielen unterhalb eines Expertenniveaus vertraut ist. Für diese Personen soll das Kennerspiel eine Orientierung geben.

Der Preisträger Living Forest thematisiert Brände im Regenwald. Alle versuchen, gegen kleine Brandherde anzukämpfen. Pro Runde gibt es maximal zwei Aktionen. Alle versuchen, diese mithilfe von Tieren zu optimieren. Dabei gilt: Je mehr Symbole für eine Aktion abgelegt werden können, desto stärker ist diese. Einzelgängertiere verhindern jedoch die zweite Aktion. Am Tisch brennt es regelrecht beim Entscheidungszwang zwischen „mehr wollen“ und „zumindest etwas schaffen“.

Weitere Titel auf der Empfehlungsliste

Neben den beiden ausgezeichneten Titeln und den jeweils zwei weiteren nominierten Spielen hat die Jury insgesamt neun Veröffentlichungen in die Empfehlungsliste 2022 aufgenommen. Dabei handelt es sich um nach Ansicht des Gremiums besonders gute Gesellschaftsspiele.

Auf der Empfehlungsliste Spiel des Jahres (Familienspiel) befinden sich sechs weitere Titel:  Wonders Architects, Echoes: Die Tänzerin, Magic Rabbit, My Gold Mine, So Kleever, Trek 12. Die Empfehlungsliste für Kennerspiele umfasst drei weitere Titel. Dabei handelt es sich um: Arche Nova, Khora und Witchstone.

Zusätzlich hat eine anders zusammengesetzte Jury des Vereins vor wenigen Wochen Zauberberg zum Kinderspiel des Jahres 2022 gekürt. Nominiert waren außerdem Auch schon clever und Mit Quacks und Co. nach Quedlinburg. Die Empfehlungsliste umfasst hier Die Villa der Vampire, Fröschis, Golden Ei und Honey.

Quelle: 
eigene Recherche/Spiel des Jahres

Anzeige
kaufen Nach neuen Spielen schauen bei:
Amazon
Spiele-Offensive