Blätterrauschen

Jahreszeiten im Wald

eine Spielerezension von Bernhard Zaugg - 13.03.2021
  Spiel kaufen kommentieren
Blätterrauschen - Ausschnitt - Foto von Kosmos
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Blöcklispiele - so nennen wir in der Schweiz Flip& Write- bzw. Roll & Write-Spiele. Sie sind zu einem echten Massenphänomen geworden. Sie sind meist recht unkompliziert, brauchen nicht viel Vorbereitung und können praktisch überall und jederzeit gespielt werden. Entsprechend beliebt sind sie und wurden auch von der Jury Spiel des Jahres schon mehrfach in die eine oder andere ihrer Listen aufgenommen.

Es muss also was dran sein an diesen Spielen, bei denen durch Würfeln, Kartenziehen oder auf andere Weise eine Vorgabe gemacht wird, die anschließend von allen Beteiligten ins eigene Wertungsblatt eingetragen oder eingezeichnet werden muss. Der Spielblock mit den Wertungsblättern ersetzt so gewissermaßen das Spielbrett und all das übrige Material, das andere, "große" Spiele sonst auszeichnet.

Worum geht es bei Blätterrauschen?

Während andere Blöcklispiele gelegentlich wie eine aufs Wesentliche reduzierte Zweitversion früherer Titel wirken, kommt Blätterrauschen völlig eigenständig daher. Der Block umfasst 100 beidseitig bedruckte Wertungsblätter, die in die vier Jahreseiten unterteilt sind. Diese enthalten unterschiedliche Symbole der jeweiligen Saison, also Bienen, Blumen und Schmetterlinge im Frühling, Bäume und Schlangen im Sommer, Eichhörnchen und Pilze im Herbst sowie Ëiszapfen und Elche im Winter.

Blätterrauschen - Material - Foto von Kosmos

Jedes der Symbole ist mit anderen Wertungsbedingungen verbunden. Die Partien verlaufen demnach ziemlich unterschiedlich, je nachdem, welche der Jahreszeiten gespielt wird. Der Ablauf ist dagegen stets identisch und entspricht jenem von anderen vergleichbaren Spielen. Zwei Würfel mit Sondersymbolen geben vor, wie groß die rechteckige Fläche der Spieler ist, die diese auf ihrem Wertungsblatt eingrenzen dürfen und müssen. Bei einer 2 und einer 4 sind das also entweder 2 x 4 oder 4 x 2 Kästchen. Anschließend kreuzen alle in ihrem neuen Rechteck sämtliche Symbole einer beliebigen Sorte ab und werten diese sofort.

Die so ermittelten Siegpunkte werden im unteren Bereich der Wertungsblätter eingetragen. Leider ist dort alles sehr knapp und klein geraten. Wer aber die Wertungsgrundsätze der einzelnen Symbolsorten im Griff hat, kommt dennoch gut zurecht. Und die anderen müssen halt fragen oder selber in der Anleitung nachschlagen, um zu erfahren, welches Symbol wie gewertet wird.

EIn bisschen Taktik muss sein

Jedes neue Rechteck muss an bereits bestehende angrenzen. Ist das nicht möglich, resultiert ein Fehlwurf, der unschöne Minuspunkte einbringt. Einmal pro Partie darf zwar ein Joker eingesetzt und ein Würfelwert nach eigenem Gutdünken festgelegt werden. Falls es aber dennoch zu einem sechsten Fehlwurf kommt, scheidet der oder die Betroffene endgültig aus, während die anderen weitermachen dürfen, falls sie das tatsächlich tun und nicht freiwillig aussteigen wollen.

Zuletzt gibt es noch eventuelle Bonuspunkte für bestimmte Symbole und Konstellationen (beispielsweise trägt im Frühling jeder Bär, der sich in keinem meiner Gebiete befindet, drei Punkte ein). Und dann gewinnt, wer die meisten Punkte ergattern konnte. Bei Gleichstand entscheidet dagegen die geringere Anzahl Fehlwürfe über den Sieg.

Wie gut ist das Roll & Write Blätterrauschen?

Blätterrauschen - Schachtel - Foto von Kosmos

Blätterrauschen lebt von der Vielfalt der Symbole und der Abwechslung, die die unterschiedlichen Wertungsbedingungen der vier Jahreszeiten bieten. Allerdings stellt genau das auch eine gewisse Einstiegshürde dar, bis alle die nötigen Einzelheiten im Griff haben. Sonst stockt der Spielfluss doch erheblich. Ist das aber geschafft, steht einer flotten Partie grundsätzlich nichts mehr im Wege. Zudem ist es wirklich reizvoll, die Unterschiede der vier Jahreszeiten kennenzulernen und auszuloten.

Und dennoch werde ich mit dem Spiel nicht recht warm. Aber das ist höchst individuell und meine ganz persönliche Ansicht. Mir selber ist Blätterrauschen irgendwie zu solitär, während andere es genau deswegen schätzen und lieber das eigene Vorankommen optimieren wollen, anstatt ständig darauf achten zu müssen, was die Gegner gerade tun oder planen könnten.

Zudem ist Blätterrauschen von Paolo Mori (Kosmos) ein Spiel wie geschaffen für Corona-Zeiten: Es ist bestens alleine spielbar und verschafft einen Eindruck von Natur und Draußen-Sein, egal ob gerade Lockdown herrscht oder nicht.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
1-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
15-20
Jahrgang: 
2020
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Fotos
Blätterrauschen - Material - Foto von Kosmos
Blätterrauschen - Schachtel - Foto von Kosmos
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Blätterrauschen kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive