Erste Ali Baba Vereinsmeister ausgespielt

Nicole Lang und Anne Behrnd sind Meisterinnen

ein Spiele-Artikel von Jörg Deutesfeld - 27.09.2011
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Nicole Lang und Anne Behrnd sind die beiden ersten offiziellen Vereinsmeister des Ali Baba Spieleclub. Während sich Nicole Lang beim Spiel „7 Wonders“ durchsetzte, gewann Anne Behrnd beim „Qwirkle“. Der Ali Baba Spieleclub hatte die beiden Finals jetzt im Rahmen seines großen Jugendarbeitsseminars in Ramsberg ausgespielt.

Was bei der Spielwarenmesse in Nürnberg seinen Anfang genommen hatte, fand nun sein erfolgreiches Ende am großen Brombachsee. Der größte Spieleclub Deutschlands hatte mit den Verlagen Asmodee und Schmidt Spiele die Turnierserien vereinbart. Beide Turniere sollten als Vorlauf für eine mögliche Deutsche Meisterschaft fungieren.

Sowohl „7 Wonders“, als auch „Qwirkle“ eignen sich trotz ihrer unterschiedlichen Ansätze hervorragend für ein Turnier. „Qwirkle ist für Neulinge und Familien schnell verständlich und leicht zu lernen. Trotzdem hatten auch Vielspieler ihren Spaß“, erklärte der Turnierorganisator des Vereins Rüdiger Drees. „7 Wonders hat den großen Vorteil, dass es sehr flexibel von drei bis sieben Teilnehmern funktioniert. Zudem sind die Runden sehr kurzweilig und man kann zügig viele Runden spielen.“ Auch Vereinspräsident Christan Wallisch war von den beiden Turnierserien begeistert: „Wir hatten sehr viele Teilnehmer und wirklich faire und spannende Spiele.“

In jedem der fünf Regionalverbände wurde jeweils eine Vorrunde gespielt. Die je zehn besten Spieler qualifizierten sich dann für die Finals in Ramsberg. Insgesamt nahmen jeweils an beiden Spielen fast 100 Spieler teil. „Es hat sich gezeigt, dass sich beide Spiele wunderbar für Deutsche Meisterschaften eignen“, so Wallisch, „bei der Spiel 2011 in Essen werden wir jetzt mit beiden Verlagen das weitere Vorgehen für 2012 besprechen.“

Nicole Lang und Anne Behrnd konnten sich unterdessen über einen Pokal und den Titel der ersten offiziellen Vereinsmeister freuen. Wenn es zu den Meisterschaften im nächsten Jahr kommt, werden beide versuchen aus dem Vereinsmeister den Deutschen Meister zu machen. Da sie als Favoriten antreten, wird es für beide sicher nicht einfach.

Quelle: 
Martin Brock - Pressebüro