6. Heckmeck-WM entschieden

Manfred Georgi aus Dresden gewinnt das Turnier

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 19.03.2012
Heckmeck am Bratwurmeck von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Das kleine Spiel Heckmeck am Bratwurmeck von Reiner Knizia aus dem Münchener Zoch Verlag erfreut sich größter Beleibtheit. Neben vielen kleinen Ablegerspielen und einer wachsenden Fangemeinde unter den Spielern entbrennt der Wettkampfeifer auf offiziellen Turnieren. So wurde am letzten Wochenende in München bereits zum sechsten Mal die Heckmeck-WM ausgetragen. Das Finale gewann Manfred Georgi aus Dresden.

Bei herrlichem Wetter und tolle Stimmung waren so viele dabei wie noch nie. 120 Gäste schauten bei den Finalspielen zu und probierten die neuen Brettspiele und Kartenspiele von Zoch aus. Im Mittelpunkt standen aber die 52 Sieger aus insgesamt 80 Turnieren, die selbst im belgischen Waregem und in Wien ausgetragen wurden. Die jüngste Teilnehmerin war sogar erst 6 Jahre alt, was zeigt, dass Heckmeck am Bratwurmeck ein echtes Familienspiel ist.

Sieger war am Ende der Dresdener Manfred Georgi, der sich über einen Aufenthalt für zwei Personen im Vier-Sterne-Hotel St. Georg in Bad Aibling/Oberbayern sowie ein großes Spielepaket freuen kann. Zweiter Sieger ist Martin Schneider aus Oldenburg, dritter Sieger ist Bernd Richter aus Hochdorf. Beide gewannen ein kleines Paket mit den aktuellen Zoch-Neuheiten des Frühjahrs.

Nach der WM ist vor der WM: Die Qualifikationsturniere für die 7. Heckmeck-WM von Zoch gehen schon bald an den Start. Für die Austragung eines Turnieres bei der Heckmeck-WM 2012 können sich Veranstalter ab sofort bewerben. Bei der Turnierserie geht es um den Wurm, oder besser gesagt, um das Sammeln möglichst vieler Würmer in dem zum Kultspiel avancierten Würfelspiel Heckmeck am Bratwurmeck von Autor Reiner Knizia.
 

Quelle: 
Zoch Verlag/eigene Recherche